Endlich Ostern

Endlich Ostern – kann bedeuten…

 
  • mit Freunden zum Osterfeuer gehen
  • einen Ausflug machen
  • faulenzen und mal ausschlafen
  • beim Osterbrunch gemütlich beisammen sitzen

so die Ostertage zu verleben ist gut und macht Spaß. So zu leben ist im sprichwörtlichen Sinne notwendig, denn es wendet die Not der Trauer des Karfreitags.

….aber vergesst niemals den Grund für die Osterfreude, vergesst nicht warum wir Ostern feiern.

Denn, Jesus Christus ist wirklich auferstanden! Er ist nicht mehr Tod, er lebt! 

as_st08_img_2758

 

 

 

 

 

 

Im Korintherbrief drückt der Apostel Paulus das so aus:

Christus ist für unsere Sünden gestorben und ist begraben worden.
Er ist am dritten Tag auferweckt worden, (1 Kor. 15 4-5) und dann heißt es weiter:
Wenn es keine Auferstehung der Toten gibt, ist auch Christus nicht auferweckt worden. Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und euer Glaube sinnlos. (1Kor. 15, 13-14) Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden als Erster der Entschlafenen. (1 Kor. 15, 20)

Die Auferstehung Jesu ist der zentrale Grund unseres Glaubens und unserer Hoffnung auf unsere eigene Auferstehung.
Deshalb lasst das Osterfest nicht zum billigen, kommerzialisierten  Hasen- oder Frühlingsfest verkommen und führt Euch in diesen Tagen ganz Besonders die Leitlinie vor Augen.

„Als Pfadfinderin, als Pfadfinder stehe ich zu meiner Herkunft und meinem Glauben“.


Ich wünsche Euch gesegnete Ostertage

Thomas Kleibrink
Kurat der Siedlung Marcel Callo Wedel/Uetersen

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://www.dpsg-hamburg.de/