Friedenslicht in Wien verteilt

Die große Wiener Votivkirche war heute Nachmittag bis auf letzten Platz gefüllt.

Nur einige wenige Touristen hatten es in die Kirche noch hinein geschafft und wunderten sich anschließend über so viele Kluft / Halstuchträger. Pfadfinder aus über 20 Ländern der Erde waren am heutigen Samstag nach Wien gekommen, um dort das Friedenslicht aus Betlehem abzuholen. Zum 25. Mal war die kleine Flamme durch das ORF und die Pfadfinderinnen und Pfadfinder Österreichs (PPÖ) aus der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem nach Wien gebracht worden. Das diesjährige Friedenslichtkind, der 12 jährige Michael Weixlbaumer aus Oberösterreich, verteilte gekonnt das Licht an die wartenden Vertreter der einzelnen Länderdelegationen. Nach dem Ende der feierlichen Veranstaltung machten sich die Pfadfinder umgehend auf, um das Licht in ihr Land zu bringen.

Die Hamburger Delegation der "Lichtbringer" machte sich kurz vor Mitternacht mit dem Zug auf den Weg nach Norddeutschland. Dort werden sie schon sehnsüchtig erwartet, denn das Licht wird dort am Sonntag in Hamburg (16 Uhr Christuskirche Hamburg Eimsbüttel), Lübeck (1630 Uhr Herz Jesu Kirche, Parade 4-6), Kiel (15 Uhr Start des Fackelzuges am Bahnhof, 1530 Uhr Aussendungsfeier , Nikolaikirche, Alter Markt) weitergegeben. Das Licht soll als Zeichen des Guten Willens an Weihnachten den Weg in alle Häuser und Wohnstuben und öffentliche Einrichtungen finden.

Gut Pfad und Gruß aus Wien,

Ralf Adloff

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to http://www.dpsg-hamburg.de/