Wir befinden uns im Jahre 2016.
Ganz Norddeutschland ist von den Römern besetzt! Ganz Norddeutschland? Nein! Ein von unbeugsamen Jufis bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.

So lud der örtliche Jufi-AK in diesem Juni die nordischen Stämme auf die Jomsburg zu einem großen Wettstreit um den Koboldstein ein. In zwölf Prüfungen, die zwei tapfere Gallier bereits so ähnlich abgelegt hatten, sollten die Jufis an dem Wochenende beweisen, was in ihnen steckt.

Aber! Die sonst so vom Schicksal gezeichneten Piraten waren es inzwischen Leid nur phönizische Händler auszurauben und so überfielen sie kurzerhand das Lager und zerstörten den Koboldstein. Zum Glück kannte ein sehr weiser Druide einen Weg den Stein wieder zusammenzusetzen. Dafür benötigte er lediglich die richtigen Runenschlüssel aus einem Hügelgrab, welches jedoch mit zwölf Schlössern verschlossen war. Um diese Runen zu erlangen, wurden in einem großen Geländespiel Rohstoffe erschlossen, Häuser errichtet und schließlich konnten die Runen von Piraten und Handelsschiffen zurückerobert werden. Mit vereinten Kräften konnten die tapferen Jufis den Koboldstein retten, sodass der Wettkampf um diesen auch erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Zum Abschluss meißelten die Teilnehmer ihre Signatur in den Koboldstein und so kehrten unsere Helden nach einem erlebnisreichen Wochenende in ihre Heimatstämme zurück.