Mit dem Baustein 1 C „Spirituelle Kompetenzen“ hat die Umsetzung des neuen Ausbildungskonzeptes der DPSG begonnen.

Inhaltlich haben sich die acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihrem Gottesbild, dem Gebet sowie der Gestaltung  von Morgen- und Abendrunden beschäftigt. Dabei ging es sehr praktisch zu: Zum einen wurde viele verschiedene Symbole für Morgen- und Abendrunden vorgestellt um die Kreativität der Leiterinnen und Leiter zu beflügeln. Zum anderen wurden der Gottesdienst am Sonntag sowie zwei spirituelle Erlebnis-Impulse zum Thema „Licht“ von den TeilnehmerInnen
vorbereitet.

{mosimage}


Der Teilnehmerkreis setzte sich auch sieben HamburgerInnen und einer Berlinerin zusammen. Aus Schleswig Holstein hatte sich leider niemand angemeldet.
Geleitet wurde das Seminar von Andreas Petrausch, der im AK Aus- und Weiterbildung u.a. für das Thema Religiösität verantwortlich ist. Als zweiter Referent fungierte der Diözesankurat Peter Otto.
Bei der Reflexion waren sich alle einig: Es war ein Super-Wochenende. Und wer nicht da war, hat etwas versäumt.