Drucken

Das Thema des sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen im kirchlichen Bereich hat im vergangenen halben Jahr hohe Wellen geschlagen und viel Unsicherheit hervorgerufen. In den letzten Wochen erreichten uns immer wieder Anfragen von Verantwortlichen und ehrenamtlichen Gruppenleitern, die diese Unsicherheit zum Ausdruck brachten: „Darf ich eigentlich mit Kindern im Ferienlager noch schwimmen gehen?“, „Wo ist die Grenze zwischen einem normalen Umgang und einer sexuellen Belästigung?“, „Wie kann ich mich als Gruppenleiter vor falschen Verdächtigungen schützen?“ – solche Fragen tauchen besonders im Zugehen auf die anstehenden Sommerfreizeiten auf.

Aus diesem Anlass möchte die Katholische Jugend Hamburg in einer zentralen Veranstaltung auf die aktuelle Situation eingehen und Fragen wie die oben genannten beantworten.

Die Veranstaltung findet statt am Montag, 05. Juli 2010 von 18.30 bis 21.00 Uhr in der KJH, Graumannsweg 42, 22087 Hamburg. Leiter der Veranstaltung ist Christoph Aperdannier, als Referent zuständig für die Aus- und Weiterbildung von Gruppenleitern. Ihm zur Seite wird eine unabhängige Expertin für das Thema des sexuellen Missbrauchs stehen. Die Anmeldung erfolgt in unserem Sekretariat unter sekretariat@kjh.de.

pdf  Flyer Aktiv gegen sexualisierte Gewalt (110.61 kB)


Für Schleswig-Holstein wird es zwei ganz ähnliche Veranstaltungen am 28. Juni in Neumünster und am 01. Juli in Schleswig geben, auf die ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter natürlich genauso zurückgreifen können. Infos dazu unter landesstelle@kath-jugendarbeit-sh.de.

icon Infoveranstaltung Sexueller Gewalt entgegenwirken (44.07 kB)

Bitte leitet diese Information unbedingt an GruppenleiterInnen in eurer Pfarrei weiter und ermutigt Sie sie zur Teilnahme. Bei einem so sensiblen Thema liegt es in unser aller Verantwortung für bestmögliche Aufklärung und Prävention zu sorgen.

Mit herzlichem Gruß,

Georg Bergner, Stadtjugendseelsorger, Jugendpfarrer für das Erzbistum Hamburg