Artikel

Die DPSG Hamburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Stufenbegleitung der Wölflingsstufe

Zu den Aufgaben gehören:

  • die Unterstützung der Stufenleitung,
  • die Mitarbeit im Stufenarbeitskreis und Teilnahme an den in der Regel monatlichen Treffen, inklusive Vor- und Nachbereitung,
  • die Mitarbeit und Teilnahme an Stufenaktionen und Diözesanaktionen (Pfingstlager, Stufenkonferenzen, etc.),
  • die Zusammenarbeit mit der Diözesanleitungsrunde und dem Diözesanvorstand.

Im Rahmen der Ansgar-Woche hat unser Diözesanverband am 1./2. Februar 2020 seine Gründung im Jahr 1995 gefeiert.
Rund 350 Pfadfinder aller Altersstufen feierten mit Ehemaligen und weiteren Gästen das 25-jährige Bestehen auf und um den Domplatz.

Am Samstagvormittag trafen nach und nach immer mehr Pfadfinder aus allen Himmelsrichtugen unserer Diözese am Domplatz ein. Nach dem Mittagessen machten sich 21 Gruppen zu einer Stadtralleye mit neun verschieden Stationen rund um den Dom auf. Die Gruppen starteten zeitversetzt und hatten so davor oder danach noch Zeit, an verschiedenen Workshops, die in sieben Jurten auf dem Domplatz angeboten wurden, teilzunehmen. Es gab u. a. ein Umwelt-Quiz, Zinngießen, Origami, Beutel bemalen, Schminken und vieles mehr.

Im Rahmen der Ansgar-Woche wurden Astrid Günter und Sven Christian Krüger, stellvertretend für unseren Diözesanverband, während des Pontifikalamts mit Erzbischof Dr. Stefan Heße mit der Ansgar-Medaille geehrt.


Hallo Seefrau, hallo Seemann,

hast Du wieder Lust zu segeln und Dich auf ein Guide-Ausbildungsabenteuer einzulassen?

Die nächste findet vom 18. bis 25. Juli 2020 auf der Schlei statt.

Hallo Seefrau, hallo Seemann,

wir haben unsere Jollen sehr lieb gewonnen und wollen sie pflegen und erhalten. Wir haben 2018 beim Zusammentreffen mit der Küstenwache gelernt, dass es besser ist, wenn unsere Boote nicht wie die eines Bootverleihs aussehen. Die Pfadi-Gruppen in Norderstedt und die Rover-Gruppe in Hamburg-Rahlstedt haben je schon ein Jollenwerftprojekt gemacht. Es sieht cool aus, wenn die Boote schick sind und einen eigenen Charakter haben. Wir würden unsere Boote gern von Grund auf kennen und damit umgehen können. Das ist wichtig bei der Begleitung von Jollenhajks.

Moin liebe Leiterinnen und Leiter,

Segeln als Spiegel des eigenen Lebens und Glaubens – das ist der Gedanke der Spiri-Leiterfahrt zu Pfingsten 2020.

Unser Segeltörn auf der Ostsee bietet uns intensive Begegnung miteinander, mit sich selbst und mit den Elementen.
Raue See, hohe Wellen, peitschende Winde oder ruhige See, sich kräuselnde Wellen, schlaffe Segel, Flaute und Gegenwind – all das und die damit zusammenhängenden Erlebnisse lassen sich mit unserem Leben und Glauben verbinden.

Unterkategorien

Aktuelle Meldungen für die Diözese Hamburg
Informationen und Berichte zum Pfingstlager 2010